Blog

Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Blog


Veröffentlicht am von

Tragen und Getragendwerden - Herzbewegendes

Im letzten Blogbeitrag haben wir über körperliche Aspekte des Getragenwerdens des Babys geschrieben. 

Blogbild

 

Mindestens so wichtig dürfte die Frage sein, was das Getragenwerden mit der Seele des kleinen Menschenkindes macht.
Für mich als Mama war es in erster Linie eine Sache des Gefühls, dass ich meine Kinder trug. Es fühlte sich richtig an. Es fühlte sich gut an. 
Und offensichtlich ging es nicht nur mir so, denn die Kinder liebten es, getragen zu werden.

Weniger Schreien

Tatsächlich ist inzwischen bewiesen, dass Kinder, die regelmässig getragen werden, offenbar bis zu 43% weniger schreien als nicht-getragene Kinder*. Auch die Facts der im letzten Blogartikel beschriebenen ruhigeren, tieferen Atmung, besserer Verdauung etc deutet auf erhöhtes Wohlbefinden und grössere Entspannung bei getragenen Kindern hin.

Im folgenden Video erzähle ich von den eindrücklichen Erfahrungen mit meiner Tochter, die mir gezeigt haben, wie wichtig das Tragen für ein Baby sein kann.

App

Stärkung des Urvertrauens

​Das Tragen eines Kindes ist eine wundervolle Möglichkeit, um das Urvertrauen, das innere Gefühl, durchs ganze Leben hindurch sicher und... naja... eben irgendwie "getragen" zu sein, zu stärken. Ein starkes Urvertrauen befähigt verschiedener Untersuchungen zufolge Menschen, eher mit schwierigen Ereignissen fertigzuwerden, positiver mit Hindernissen umzugehen und optimistischer auf Schwierigkeiten zuzugehen. Kurz gesagt: Ein starkes Urvertrauen stärkt Menschen auf einer ganz tiefen persönlicher Ebene.

Ein Grund mehr, unsere Babys zu tragen mit dem guten Gefühl, ihnen etwas Wertvolles mit auf den Lebensweg zu geben!

 

(vgl. Renz-Polster, Kinder verstehen, S. 157).

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Tragen und Getragenwerden - Staunenswertes

_DSC2498

Dass Babys es lieben, im Tragetuch oder in der Tragehilfe zu kuscheln und es für Eltern praktisch ist, um im Alltag die Hände frei zu haben, war mir vor 12 Jahren als junge Mutter längst bekannt. Was aber alles hinter dieser simplen Handlung, dem Tragen unserer Babys, steckt, sind Tatsachen, die ich staunend als Wunder der Natur zu betrachten lernte. 

In diesem ersten Blogbeitrag geht es um die körperlichen Folgen des Getragenwerdens für unsere Babys. Weitere spannende Infos zu verschiedenen Themen folgen in nächster Zeit!

Gleichgewichtssinn und Körperwahrnehmung

Bild_1

Viele Babys mögen es gerne, in enger Begrenzung eingepackt zu sein. Vermutlich erinnert es sie an die Enge im Mutterleib. Dazu den Herzschlag und die Atmung des tragenden Erwachsenen zu hören, wirkt unglaublich beruhigend auf Neugeborene.
Dazu hilft die Enge und das Bewegtwerden am Körper der Eltern, den Gleichgewichtssin und die Selbstwahrnehmung zu trainieren. Dies ist wiederum eine grundsätzliche Notwendigkeit, um sich selbst gezielt bewegen zu lernen.

Auswirkung auf den Stoffwechsel

Der intensive Körperkontakt bewirkt die Ausschüttung verschiedener körpereigener Substanzen, welche eine bessere Ausnutzung der Nahrung bewirken. Babys, gerade auch Frühchen, nehmen schneller zu bei gleichbleibender Nahrungsmenge, sind länger wach und zudem aktiver.

Auswirkung auf Atmung, Herztätigkeit und Verdauung

Kräftigere Atmung sowie ruhigere und kräftigere Herztätigkeit sind weitere körperliche Folgen des intensiven Körperkontakts und des wohligen Zustands des Babys während des Getragenwerdens. Diese Effekte macht sich die Medizin inzwischen besonders bei Frühgeborenen gerne zunutze.

Vielen Babys hilft das Getragenwerden zudem, zu einer geregelteren Verdauung zu finden. Das kleine Bäuchlein wird beim Getragenwerden direkt mitmassiert und manches Kind, das sonst stark unter Blähungen leiden würde, findet dank der Babytrage/dem Tragetuch Erleichterung.

Körperhaltung

Ist es für ein Baby wirklich gesund, längere Zeit in aufrechter Position zu sein? Gehört es nicht auf dem Rücken liegend auf eine weiche Matratze?

Lassen Sie mich im Folgenden Video kurz erklären, was es mit der Körperhaltung und Entwicklung unserer Babys auf sich hat.

App

Die simple Tatsache des ergonomischen (= den körperlich optimalen Entwicklung des Babys zuträglichen) Tragens ermöglicht es also, eine gesunde Reifung der Hüftgelenke und Entwicklung des Skeletts des Babys zu unterstützen.

Wenn Sie sich also entscheiden, Ihr Baby in einer ergonomischen Babytrage oder einem gut gebundenen Tragetuch zu tragen, tun Sie ihm nebst dem, dass Sie die Hände frei haben, ganz viel Gutes. So einfach kann es sein, ein Baby in seiner Entwicklung zu fördern.

 

Gesamten Beitrag lesen