Maria Lüscher

Maria Lüscher

Maria Lüscher

Ich bin Maria Lüscher und bin Gründerin, Inhaberin und Geschäftsführerin der Tragebaby GmbH. Somit ist mein Aufgabenbereich sehr vielseitig. Das Ertüfteln und Ausarbeiten unserer Produkte, teilweise Produktionsleitung, Personalführung, Administration, Planung der nächsten Projekte oder Kundenberatung gehören zu meinen Tätigkeiten. Ich organisiere mich aber am liebsten so, dass mir auch viel Zeit bleibt um Produkte zu nähen, denn das mache ich nach wie vor besonders gern.
Ich habe die Ausbildung zur Trageberaterin ClauWi gemacht, wenn auch nie mit Zertifikat. Ganz ursprünglich habe ich Pflegefachfrau DN2 gelernt und habe da auch zum ersten Mal mit der Physiologie des Tragens zu tun gehabt.

Ich habe drei Kinder mit Jahrgang 06 / 08 und 2012.
Während ich nähe, sind die "Grossen" in Schule oder aber sie spielen neben mir mit... naja... immer öfters mit elektronischen Geräten, ihr wisst schon... oder sie machen Hausaufgaben oder spielen draussen mit Freunden.
Die Kleinste wird, während ich arbeite, von der Nanny oder Dädi betreut, oder kommt mit ins Atelier und unterhält das ganze Team. Sie baut mit Klötzen, malt kunstvolle Bilder oder versorgt alle Näherinnen mit "selbstgemachtem Kuchen" aus der Kinder-Küche, die im Atelier steht. Bald kommt sie in den Kindergarten, und somit kehrt bei mir dann ein geregelter Wochen-Ablauf ein.

Ob mir ab und zu mal ein Missgeschick beim Nähen passiert? Selbstverständlich. Ich kann sehr gut den Flauschklett der Tasche da annähen, wo der Hakenklett hinsollte (zweimal Flauschklett hält dann schlecht aufeinander)... oder die Luema Taschen komplett verkehrt zusammensetzen, um das dann erst nach der ersten wichtigen Naht überhaupt zu merken. Dann geht es ans Auftrennen, und lasst Euch gesagt sein: Der Auftrenner und ich sind KEINE Freunde!!!!!

Ich mag das ruhige Nähen und Kreativsein genauso wie die Herausforderungen, die die Entwicklung eines neuen Produktes oder die Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen mit sich bringen. Es gibt kaum etwas, was mir an meinem Job nicht gefällt. Einzig mit Zahlenkram tue ich mich etwas schwer. Diesen gebe ich daher gerne an meine erfahrenen Mitarbeiterinnen oder den Treuhänder ab.
Habe ich Lieblingsstücke unter unseren Produkten? Es kommt immer wieder vor, dass ich eine Trage von einer Mitarbeiterin längere Zeit auf der Büste lasse, um sie täglich zu bewundern, weil es mir so schwer fällt, sie zu verkaufen. Besonders schwierig ist es, seit wir Taschen im Angebot haben. Von denen kann ich mich regelmässig kaum trennen. Es passierte auch schon, dass ich ein Stück einfach behalten habe oder mir von einer Mitarbeiterin was nähen liess. 

Soviel zu mir
Liebe Grüsse von Eurer Maria